Sektion: B

  • B-Lymphozyten

    (auch B-Zellen genannt): eine im Knochenmark gebildete Untergruppe der Lymphozyten, die wiederum eine Untergruppe der weißen Blutkörperchen sind. Nach Kontakt mit einem Antigen können sie zu speziellen Antikörper bildenden Zellen werden.

  • Bakterien

    Mikroskopisch kleine Lebewesen, die Krankheiten verursachen können.

  • Benzodiazepine

    Eine Gruppe rezeptpflichtiger Arzneimittel, die als Beruhigungs- oder Schlafmittel verabreicht werden. Können leicht zur Abhängigkeit führen.

  • Bilanztest

    HIV-Test, der vor allem in festen Partnerschaften durchgeführt wird, wenn ein früheres Ansteckungsrisiko nicht ausgeschlossen werden kann. Sind beide Partner negativ, können sie auf Safer Sex verzichten.

  • Blutfettwerte

    Menge der im Blut enthaltenen Fette (z.B. Cholesterin). Können Hinweise auf mögliche Stoffwechselstörungen geben.

  • Blutplasma

    Der flüssige Teil des Blutes, der als Transportmittel für Zellen und andere Stoffe dient. Besteht zu 90 Prozent aus Wasser.

  • Blutzucker

    Menge des im Blut enthaltenen Zuckers. Kann Hinweise auf mögliche Stoffwechselstörungen geben.

  • Buprenorphin

    Opioid, starkes Schmerzmittel, das unter anderem zur Drogenersatzbehandlung (Substitution) verwendet wird.

zum Anfang der Seite springen